San Juan, die kürzeste Nacht des Jahres

Mit | 23 January, 2017 | 0 kommentare

Geschichte

Die Feierlichkeiten der Sonnenwende geht bis auf 5000 vor Christus zurück, aber die Geschichte ist so unterschiedlich, dass es schwierig ist die Ursprünge genau zu benennen.

Es gibt Hinweise auf die Feierlichkeiten in fast allen Kulturen des Altertums, Druiden, Griechen, Römer, Azteken, Inkas, Berber usw.

Unsere Vorfahren merkten das die Sonne an Kraft verliert und die Tage kürzer wurden. Verunsichert, befüchteten sie , dass die Sonne nie  mehr aufgehen würde und die Nacht und die Kälte  sich für immer über ihnen ausbreiten würde. Von diesem Moment an, wurden die ersten Sonnenverehrungen, die ersten “ Fiestas de San Juan”, unter verschiedenen Namen veranstaltet.

Rituale

Man weiss, dass die ersten Rituale 5000 vor Christi von den Kelten zelebriert wurden.  Die keltischen Druiden feierten den “ Alban Heruin “ zu der Sonnenwende im Sommer. Ein Ritual, bei dem grosse Lagerfeuer entzündet wurden, um für den Segen  über die Ländereien zu bitten,  sowie für die Verliebten und die Fruchtbarkeit der Frauen. Während der Zeremonie  wurden von den Druiden die verschiedenen Elemente der Natur eingeschlossen, diese wurden respräsentiert von verschiedenen Tieren, wie Salamander oder mythische Gestalten, wie die Gnome.

Die griechische Mythologie sagt uns , dass die Feier der Sonnenwende, wie ein Zugang zur Seele des Menschen angesehen wurde. Laut den alten Griechen verkleinerte die Sonne ihren Durchmesser, um  dann in einer anderen Dimension, so dass die Seele erleuchtet wurde und damit den Menschen geholfen hat ihre Lebenserfahrungen zu verarbeiten. Diese imaginäre Pforte nannten sie die “ Tür der Menschen”.

san juan

Die Berber aus dem Norden Marokkos und Algerien feiern  seit Jahrhunderten das Fest  “ Ansara”.  Genau wie in Spanien wurden an allen Stellen , wo die Seelenreinigungen  stattfinden sollte,  die Laggerfeuer entzündet. Während der Feiern werden verschiedenste Kräuter ins Feuer geworfen und die Werkzeuge geräuchert, weil man glaubte, dass der Rauch der Lagerfeuer die Ländereien vor Plagen schützt. Ausserdem sprangen sie 7 mal über den Glut  und die Häuser , sowie die Kranken,  wurden mit Zweigen gereinigt.

Auf der anderen Seite feiert die christliche Religion die berühmte Nacht von “ San Juan “ am 24. Juni als Ehrung der Geburt von Juan Bautista. Ursprünglich war es eine Anpassung des heidnischen Kultes an die Lehren der Bibel, basierend auf dem grossen Lagerfeuer , was Zacarias zur Geburt seines Sohnes Juan entzündete. Sie sprangen über das Feuer und sangen zu Gott, um die Geburt zu verkünden. Laut der heiligen Schrift passierte das nachdem Zacarias in seinen Träumen die Nachricht  vom Erzengel Gabriel erhielt, dass er bald Vater werden würde, obwohl er nicht gläubig war.

Erleben Sie die kürzeste Nacht des Jahres “ San Juan “ in einem unserer Hotels Valentin Star (solo adultos) oder Valentin Son Bou Hotel & Apartamentos

Kategorien: Ereignisse & Feste, Menorca

Schreibe einen kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit gekennzeichnet*

*